© Weißensberger Narrenverein e. V. Aktualisiert 30.10.2017 Jahreshauptversammlung 2017 5000 Maskenträger 2018 in Weißensberg Narrenverein Weißensberg ist Gastgeber des Treffens des V.A.N. Kontakt Impressum Datenschutz Startseite Zahlreiche Mitglieder konnte der Narrenverein Weißensberg in der Festhalle für ihre langjährige Mitgliedschaft ehren. Foto: Narrenverein Weißensberg - Der Weißensberger Narrenverein ist 2018 Gastgeber des alle vier Jahre stattfindenden Treffen des Verband Alb-Bodensee-oberschwäbischer Narrenvereine. Das teilte die amtierende Präsidentin des Weißensberger Narrenvereins, Melanie Flax, auf der Mitgliederversammlung mit. Grund sind gleich mehrere Jubiläen, die der Verein kommendes Jahr feiert: Vor 44 Jahren entstanden die Maskengruppen Monster und Weihergeister. Beide Gruppen schlossen sich vier Jahre später im Narrenverein zusammen. Somit feiert der Verein 2018 sein 40-jähriges Jubiläum. Seit 1978 plant und organisiert der Verein die Weißensberger Fasnacht mit. Außerdem ist der Narrenverein seit 22 Jahren Mitglied im Verband Alb-Bodensee-oberschwäbischer Narrenvereine. Umzug, Gottesdienst und Hexenspuk Beim Verbandstreffen in Weißensberg werden 56 Mitglieder mit rund 5000 Maskenträgern an einem Umzug teilnehmen, der am 27. Januar 2018 stattfinden wird. Am Abend zuvor wird es eine Messe für die Narren geben, einen großen Hexenspuk und ein Festprogramm für geladene Gäste. Das Detail-Programm dieser Veranstaltung wird zu gegebener Zeit bekanntgegeben. Die Vorbereitungen laufen schon auf Hochtouren. Melanie Flax leitete zum ersten Mal die Mitgliederversammlung als Vorsitzende. In ihrem Bericht stellte sie die Höhepunkte der vergangenen Saison noch mal vor: Maibaumwache, diverse Fahrten mit dem Narrenbähnle, der Kinder- und Jugendtag, der Vereinsausflug, die Fasnachtseröffnung, die Weihnachtsfeier, die Dorffasnet mit Rathaussturm, Umzugsausfahrten und der Narrenball. Ein besonderer Höhepunkt war der Regionenkehraus, den der Weißensberger Narrenverein durchführte und bei allen Teilnehmern positiv ankam. Der Kassenbericht von Patrick Witzigmann schloss aufgrund der gut besuchten Veranstaltungen mit einem satten Plus. Die beiden Kassenprüfer Margit Taube und Dorrit Huber bestätigten eine einwandfreie Kassenführung. Schriftführerin Diana Mayinger gab in ihrem Bericht bekannt, dass der Verein insgesamt 226 Mitglieder zählt. Die Gruppenleiterin der Weihergeister Doris Ziegaus erklärte, das neue Häs befinde sich auf der Zielgeraden und wird bis zum Herbstsenat vom Verband genehmigt sein. Der neue Monsterchef Frank Brombeiß war nicht anwesend, so dass sein Stellvertreter Lorenz Taube einen Bericht über seine Gruppe abgeben durfte. Zum Schluss gab es noch Ehrungen für langjährige Mitglieder. Drei Narren sind bereits seit 30 Jahren dabei.